Das Rittergut

So so, ein Rittergut also…

Das Rittergut befindet sich in der Gemeinde Drebach im Ortsteil Scharfenstein. Direkt an der Burg gelegen, steht das Haus seit mehr als 10 Jahren leer. Damals sind die letzten Bewohner in die Nachbarschaft gezogen.

Das Haus diente zur Versorgung der Burg Scharfenstein. Es war offenbar sogar das Wohnhaus zu jener Zeit. Es wurde vor mehr als 200 Jahren als Wirtschaftsgebäude errichtet und wurde erst 1975 zur Wohnnutzung umgebaut und dann mehrfach genutzt. Auch der Bauhof der Gemeinde fand in den Räumen für eine Zeit lang Unterkunft. Der Wiederaufbau des Gebäudes nach einem Brand wird auf das Jahr 1815 datiert.

Im Objekt kann man unterschiedlichste Maßnahmen der Instandsetzung, Sanierung und Modernisierung entdecken. Dabei ist die Wohnfunktion jedoch noch nicht hergestellt. Erschlossen sei das Gebäude nach Angaben der Gemeinde, aber auch das muss zunächst geprüft werden.

Derzeit sitze ich sehr engagiert am Förderantrag um das Gebäude mit Unterstützung zügig auf eine funktionstüchtigen Stand zu bringen und eine Qualität zum Wohnen und zum Ansiedeln von kleinem Gewerbe zu ermöglichen.

Ich wünsche mir, dass in ein paar Jahren der Leerstand Vergangenheit ist. Ich wünsche mir ein vom Gebäude auswirkendes urbanes Lebensgefühl. Urban durch das Zusammenwirken von kleinem gemeinschaftlichen Gewerbe und attratives Wohnen. Sozusagen urbanes Gewusel am Objekt. Ich freue mich schon auf die Geschichten und Ideen der Nachbarschaft. Ich wünsche mir ein Ort der Einkehr. Ein Ort der Revitalisierung.

Was passiert, wenn die Wasserzuleitung aufgedreht wird? Bleibt alles dicht? Was ist mit den Fenstern bei starker Witterung? Wie wird es wirken, wenn der unnötige Putz von den Natursteinwänden entfernt wird, die Wand wieder atmen kann und die Steine freigelegt werden? Welche vorhandenen Steckdosen funktionieren überhaupt noch? Bin ich jetzt eigentlich Gutsherr?

Felix